Archiv Seite 3

Betrifft: Israel

Im Jüdischen Museum Berlin gibt es bis zum 24. Februar die Ausstellung „Betrifft: Israel“ zu sehen.

»Betrifft: Israel« bietet eine Sicht auf das Alltagsleben von Menschen in einer Atmosphäre politischer Spannungen und beständiger Gefährdungen. Mehr als 20 Künstler, darunter auch einige Europäer, präsentieren das Leben und die Kultur einer Nation, in der die Politik in jeden Bereich kreativer Arbeit eindringt. Von eskapistischen bis zu konfrontativen Positionen, von episch schönen Bibellandschaften bis zur Sozialreportage reichen die Kommentare der Künstler zu einer von Konflikten geprägten Realität.

Als Mittel des Ausdrucks nutzen die vertretenen Künstler Videokunst und Fotografie.

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstr. 9-14
Öffnungszeiten: Montags 10-22 Uhr, Dienstag bis Sonntag 10-20 Uhr
Eintritt für die Sonderausstellung 4 €, ermäßigt 2€

Dummy, ein vierteljährlich erscheinendes Magazin, hat in jeder Ausgabe auch immer großartige Fotografen am Start – einige davon werden bis zum 1.3.08 auf einer Ausstellung in der Max-Beer-Str. 33 in Berlin Mitte präsentiert. Geöffnet ist Mo – Fr von 11 – 17 Uhr. Vertreten ist unter anderem der von mir sehr verehrte Ashkan Sahihi.

So wie es aussieht, soll sich die Galerie dauerhaft als Forum für zeitgenössische Fotografie etablieren, man darf also gespannt sein.

am inhalt mangelt es hier noch ein bisschen, aber ich hab ein paar gute ideen – brauch ich bloß noch die zeit um sie auch umzusetzen. zeit werd ich aber in nächster zeit eher weniger haben, da ich diese woche einen knüllerjob anfange, einen der quasi wie geschaffen für mich ist: als aushilfe in einem kleinen fotoladen. der ist zwar in zehlendorf aber da scheiß ich erstmal drauf.
hauptbestandteil der arbeit ist leider weniger die fotografie an sich, sondern eher so verkaufskram, fotos raussuchen, bestimmt auch passfotos machen und den printer bedienen. aber zu dem laden gehört auch ein kleines studio und ich werd schauen, dass ich da auch ab und zu mit rein darf. wichtig ist es erstmal einen fuß in der tür zu haben, der rest wird sich ergeben.

bezahlt wird das ganze natürlich auch, bei 6,50 fängts an und geht bis 9 euro oder so. außerdem kann ich da meine sachen printen oder mal für freunde und -innen nen film entwickeln lassen, was will man mehr.

p.s. nicht zu vergessen den getränke lehmann um die ecke, der club mate zum fairen preis von 60 cent im angebot hat. :-)

Meta

Du browst gerade in den fotoklub Weblog-Archiven.

Kategorien

Buttons

  • blogsport.de
  • Einloggen